Einsätze

Rauchentwicklung/Glimmbrand in Meilen

Die Stützpunktfeuerwehr Meilen erhielt um 14:34 das Aufgebot zur Erkundung einer unklaren Situation im Gasthof Löwen in Meilen. Der Pächter meldete, dass es im 1. Stock in einem Saal nach abgestandenem Rauch rieche.


Beim Eintreffen am Ereignisort nahmen die Rettungskräfte den Rauchgeschmack ebenfalls wahr, konnten jedoch noch keine Rauchentwicklung optisch feststellen.


Zur Sicherheit wurde umgehend die Evakuation des Gasthofs angeordnet. Innert kürzester Zeit entstand eine zunehmende Rauchentwicklung und es konnten Giftgase (Kohlenmonoxid) gemessen werden, was zu einem Atemschutzeinsatz der Einsatzkräfte und einer Eskalation der Alarmierung führte (Grossalarm Stützpunkfeuerwehr Meilen, Nachbarschaftshilfe Feuerwehr Männedorf-Uetikon). Auf Grund des Grossaufgebotes mussten die Seestrasse sowie die Zubringerstrassen um den Schadenplatz gesperrt werden.


Der Brandherd konnte im rund einen Meter tiefen Zwischenboden zwischen Erdgeschoss und erstem Obergeschoss festgestellt werden. Der Boden wurde geöffnet. Dieser war bereits mit dichtem Rauch gefüllt.


Durch die offensive Taktik ist es den Einsatzkräften gelungen sämtliche historisch schützenswerte Objekte und Gebäudeteile intakt zu halten, sowie die Rauchgasdurchzündung zu verhindern. Beim Brand wurde niemand verletzt.


Das Objekt konnte gegen 20:00 Uhr dem Pächter wieder übergeben werden.


Medienmitteilung Kapo ZH


Artikel und Videobeitrag TeleTop


Bericht Zürichsee-Zeitung


Bericht 20min.ch


Bericht Blick.ch

Einsatz-Nr.
329
Beginn
7. November 2019; 14.33 Uhr
Ende
7. November 2019; 21.00 Uhr
Eingesetzte Mittel
ADL, KDO, Meilen 1, MTF, PIF, PTF 1, PTF 3, PTF 5, PTF 7, SAN, TLF 1, VA, Feuerwehr Männedorf-Uetikon, Feuerwehr Oetwil am See, Feuerwehr Erlenbach, Kantonspolizei, Rettungsdienst Spital Männedorf
Eingesetzte Personen
BAG 2, GA, KA T1, Vrk-Gr (120 AdF inkl. Partnerfeuerwehren)
© Copyright Stützpunktfeuerwehr Meilen 2020
xeiro ag